Events heute

Veröffentlicht am

Schiffbauergasse – das Kulturzentrum Potsdams

Ein wunderschöner Park mit mit Schiffsanleger und Marina, eine Flaniermeile an der Westseite des Tiefen Sees auf der Halbinsel der „Berliner Vorstadt“, zwischen dem Heiligen See im Neuen Garten und dem Babelsberger Park machen das Gebiet zu einem einzigartigen Ort…

Die Zichorienmühle

 Ölbild von C. G. Gemeinert - Schiffbauergasse 1856 Zichorienmühle Quelle: POTSDAM-MUSEUM FÜR GESCHICHTE
Ölbild von C. G. Gemeinert – Schiffbauergasse 1856 Zichorienmühle Quelle: POTSDAM-MUSEUM FÜR GESCHICHTE

Ob die Adelswelt und die hohen Offiziere sich je „Muckefuck“ einverleibten? Wohl kaum. Das Wort ist die verballhornte Form des französischen „Mocca Faux“ – falscher Mokka – und bezeichnete früher eine Art Ersatzkaffee ohne Koffein. Es war Kaffee der armen Leute, die sich das teure Luxusgetränk nicht leisten konnten. Schon 1799 ist eine „Zichorien Fabrique“ an der Havel erwähnt. Aus den gerösteten Wurzeln der „Blauen Wegwarte“ wurde in einer Windmühle Muckefuck hergestellt. Nachdem die Zichorienmühle sowohl Flügel als auch Funktion verloren hatte, ließ Friedrich Wilhelm IV. sie durch seinen Architekten Hesse mit einem kleidsamen Zinnenkranz verschönern. Heute ist der Bau denkmalgeschützt und beherbergt das Seerestaurant „Il Teatro“ direkt neben dem Hans-Otto-Theater. „Bon appétit!“ statt Mocca Faux – das ehemalige „Potsdambsche Stopelfeld“ hat sich in Sachen Lifestyle ganz schön herausgemausert.
Zitat aus MAZ vom 08.07.2015

Veranstaltungen & Events
  • Online – Ensemble von Comédie Soleil auf Abwegen
    am 23. Februar 2021 um 13:20

    Was passiert mit den Charakteren aus den Stücken, wenn ihnen keine Bühne zur Verfügung steht? Dieser Frage geht das Ensemble des Theaters Comédie Soleil nach. Dabei stellen die Schauspieler fest: Die Charaktere geistern umher – in den Köpfen ihrer Darsteller, die auch anderen Tätigkeiten nachgehen müssen als ihrem Beruf. Aus dieser Überlegung heraus sind unter dem Motto "Die Gedanken sind frei" Videoclips entstanden, die nach und nach auf der Internetseite des Theaters veröffentlicht werden. Um keine neue Veröffentlichung mehr zu verpassen, kann man sich ganz einfach für den Newsletter anmelden. Gefördert wird diese Aktion durch ein Projekt zur Öffentlichkeitsarbeit aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

  • Mitmachaktion – 30 Jahre Urania in Bild und Ton
    am 23. Februar 2021 um 13:20

    Im März 1991 wurde der Verein Urania Potsdam gegründet und feiert damit nun schon sein 30-jähriges Jubiläum. Die geplante Feier am 6. März kann voraussischtlich pandemiebedingt nicht vor Ort stattfinden, stattdessen möchte der Verein einen digitalen Raum schaffen. Hierfür sind alle dazu aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Wer noch Fotos aus den Anfangstagen oder von denkwürdigen Exkursionen hat, kann diese einsenden. Ebenso sind Videobotschaften erwünscht, in denen Teilnehmer von bewegenden Momenten berichten. Die Videos sollten möglichst im Querformat und nicht mit der Frontkamera des Handys aufgenommen werden. Um das Bild ruhig zu halten, empfiehlt sich ein Stativ. Die maximale Filmlänge beträgt eine Minute.

  • Jubiläum – Woidke gratuliert Herbert Köfer zum 100.
    am 23. Februar 2021 um 13:19

    Ministerpräsident Dietmar Woidke hat dem Schauspieler Herbert Köfer herzliche Glückwünsche zu seinem 100. Geburtstag am 17. Februar übermittelt. Statt persönlicher Begegnung wie auf dem Foto 2017 zusammen mit Chris Doerk, gab es in diesem Jahr einen herzlichen Brief. Mit Blick auf das nach wie vor sehr aktive künstlerische Agieren des Jubilars schreibt der Ministerpräsident: „Ihr Publikum wartet auf Sie und Ihre Auftritte, Ihre Lesereisen, Ihre neuen Rollen auf der Bühne und im Fernsehen. Was uns Kultur bedeutet und wie sehr wir sie 'in echt' vermissen, das merken wir gerade jeden Tag aufs Neue. Keine Mediathek und kein Livestream kann uns den Theaterabend, die Buchlesung, den Konzertbesuch ersetzen. Umso mehr freuen wir uns auf Vollblutschauspieler wie Sie, sobald es die erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie ermöglicht, unsere Kulturstätten wieder zu öffnen." Herbert Köfer lebt seit 2013 am Seddiner See und ist darüber hinaus schon seit Längerem Brandenburger. In seinem langen Leben gab es zahlreiche Höhen und Tiefen, erinnert Woidke: „Es waren ja nicht nur leichte und schöne Zeiten, die Sie erlebt und gemeistert haben! Die Schrecken des Krieges, die Teilung Deutschlands und die Mühen des Aufbruchs in Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung gehören zu Ihrem Leben genauso dazu wie die Erfolge als Schauspieler und Entertainer, die Alltagsgeschichten mit Familie und Freundeskreis. Vieles davon ist in Ihr umfangreiches und vielseitiges künstlerisches Lebenswerk eingeflossen. Als Geheimnis des Erfolgs von Köfer als vielfacher Publikums- und Fernsehliebling macht der Ministerpräsident dessen Kreativität aus: „Sie haben nach vorn geschaut und das nächste Stück, den nächsten Coup, die nächste Überraschung für Ihr Publikum gesucht und gefunden. Das hält offenkundig jung und macht das Leben freudvoll. So möge es für Sie noch lange weitergehen. Dem Land Brandenburg sind Sie seit langer Zeit eng verbunden, und wir sind stolz darauf, Sie zu den 'Brandenburger Köpfen' zählen zu dürfen, als eine Art 'Alterspräsident' zumal."

  • Live – Interaktives Zoomkonzert aus dem Nikolaisaal
    am 23. Februar 2021 um 13:17

    Inzwischen schon zum siebten Mal meldet sich der Nikolaisaal mit einem interaktiven Zoomkonzert live bei seinem Publikum. Dieses Mal darf man sich auf ein Cello-Klavier-Duo freuen. Schwestern teilen (fast) alles – bei der Cellistin Anouchka Hack und ihrer Schwester Katharina ist es die unbedingte Liebe zu starken Stücken. Ihre 2020 erschienene Debüt-CD mit Werken von Dmitri Schostakowitsch wurde für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Das sympathische Doppel präsentiert Werke von Frédéric Chopin, Robert Schumann und Dmitri Schostakowitsch. Das Publikum ist per Zoomkonferenz zugeschaltet und kann sich während des Konzerts im Chat austauschen sowie Fragen an die Künstlerinnen stellen.

  • Saturday Night Party
    am 23. Februar 2021 um 10:49

    Genau 10 Jahre zurück: 26.02.2011 im Palmenzelt

  • Potsdam über 30 Faschingsparty
    am 23. Februar 2021 um 10:47

    Genau 10 Jahre zurück: 26.02.2011 im Nachtleben

  • Essential Grooves
    am 16. Februar 2021 um 14:46

    Genau 10 Jahre zurück: 19.02.2011 im Palmenzelt

  • Chica Chica
    am 16. Februar 2021 um 14:44

    Genau 10 Jahre zurück: 19.02.2011 im Nachtleben

  • Ü30 Party
    am 16. Februar 2021 um 14:42

    Genau 10 Jahre zurück: 19.02.2011 im Blauhaus Club

  • 19. Internationale Oldienacht
    am 16. Februar 2021 um 14:40

    Genau 10 Jahre zurück: 19.02.2011 in der Biosphäre

Veranstaltungen, Events, Konzert und noch viel mehr…Kultur ist in Potsdam zu Hause – die Schlösser und Gärten, eigebettet in der einzigartigen Kulturlandschaft mit Welterbestatus der UNESCO, die spannenden Aufführungen des Hans Otto Theaters am Tiefen See, die großartigen Musikfestspiele im Park Sanssouci und die vielfältigen Festivals wie „tanztage“, „unidram“,  „sehsüchte“, geben Zeugnis davon. Das Kulturzentrum „Schiffbauergasse“ mit einem halben Dutzend Veranstaltungsorten und dem Hans-Otto-Theater, lädt zu vielfältigen Veranstaltungen für alle Potsdamer und Gäste ein.Potsdam steht aber auch für die zahlreichen Angebote der freien Kulturszene, der Bildenden Kunst, es steht für Galerien, für Stadtfeste und für Ausstellungen im gesamten Stadtgebiet. Und Potsdam steht für Kino, für den Mythos Film, dessen Wiege die Ufa-Studios in Babelsberg sind…